Eingriff

Ablaufübersicht

Image

Der Weg zum Hören

Bevor der schwerhörige Patient ein CI bekommen kann, muss zunächst in Voruntersuchungen genau geprüft werden, ob dies bei ihm – aus medizinischer und pädagogisch-rehabilitativer Sicht – möglich ist, und wie groß der prognostizierte Nutzen einer CI-Versorgung ist. Nach positiver Indikationsstellung erfolgt der operative Eingriff, bei dem das Implantat unter der Haut eingesetzt wird. Die Operation dauert etwa 1-2 Stunden. Im Regelfall kann der Patient nach 4-5 Tagen das Krankenhaus wieder verlassen. 3-4 Wochen später können Jugendliche wieder zur Schule gehen, und Erwachsene ihre Arbeit wieder aufnehmen.
Unmittelbar nach der Operation kann der Patient noch nicht hören. Erst nach einer Wundheilungsphase von 3-5 Wochen wird der äußere Teil des Systems angepasst. Der Soundprozessor wird für jeden Patienten individuell eingestellt und seinen Hör-Bedürfnissen entsprechend programmiert. Diese Anpassungen erfolgen durch qualifizierte Mitarbeiter in unserem Hörzentrum. Durch ein gezieltes Hörtraining lernt der CI-Träger im Laufe der Zeit die Umwelt wieder zu hören vor allem Sprache wieder zu verstehen. Viele Menschen, die erst später in ihrem Leben ertaubt sind, erinnern sich an Geräusche, die sie schon lange nicht mehr gehört haben, und die für Guthörende selbstverständlich sind. Das Zwitschern der Vögel hören zu können, beschreiben viele CI-Träger und Personen mit implantierbarem Hörgerät als wunderbaren Beweis, wieder an der Welt der Hörenden teilzunehmen.
Im Folgenden geben wir Ihnen einen detaillierten Überblick über die einzelnen Schritte Ihrer CI-Versorgung.

1. Erster ambulanter Besuch


Die erste Kontaktaufnahme entsteht über Ihren HNO-Arzt, einen vorherigen stationären Aufenthalt oder den direkten Kontakt mit unserem Hörzentrum. Bei diesem Termin erfolgen eine erste Anamnese und Hörprüfung sowie Beratung zu Ihrer individuellen Hörbeeinträchtigung. Sollte bei Ihnen die Indikation und der Wunsch zu einer Versorgung mit Cochlear Implant oder implantierbarem Hörgerät bestehen, planen wir mit Ihnen die Voruntersuchungen..

Image
Image

2. Voruntersuchung


Es folgt die Durchführung einer umfangreichen Diagnostik in Form von Bildgebung (CT, MRT), verschiedenen audiologischen Tests und die Abklärung eventueller Neben- oder Begleiterkrankungen sowie dem Bedarf psychologischer Unterstützung und Einschätzung.

Zudem bieten wir die Möglichkeit eines persönlichen Gesprächs mit Mitgliedern der CI-Selbsthilfegruppe „Die Hörschnecken“ an und sind für weitere Fragen rund um die Versorgung bei Hörbeeinträchtigungen für Sie da.

Die Befunde der Voruntersuchungen werden einige Tage später gemeinsam mit Ihnen, dem Team des Hörzentrums und Chefarzt Prof. Park besprochen. Sollte die Indikation zu einer operativen Hörlösung bestätigt und Ihnen eine solche Versorgung empfohlen werden, geht es über in die OP-Planung.

3. Eingriff


Die Operation findet unter Vollnarkose statt und beträgt ca. 1-2 Stunden. Durch einen Hautschnitt hinter dem Ohr wird das Implantat unter die Haut in eine kleine Mulde am Schädelknochen platziert. Daraufhin werden der elektromechanische Wandler (VSB) im Mittelohr bzw. der Elektrodenträger (CI) in die Cochlea eingeführt. Dies erfolgt unter permanenter Kontrolle des Fazialisnerven.

Daraufhin werden der elektromechanische Wandler (VSB) im Mittelohr bzw. der Elektrodenträger (CI) in die Cochlea eingeführt. Dies erfolgt unter permanenter Kontrolle des Fazialisnerven. Daraufhin wird intraoperativ die Lage und Funktion des Implantates durch unsere Mitarbeiter überprüft. Nach der Operation verbleibt der Patient 4 bis 5 Tage zur Kontrolle der Wundheilung in der Klinik

Image
Image

4. Erstanpassung und Nachsorge


Bei Patienten mit implantierbarem Hörgerät werden die externen Prozessoren nach Abschluss der Wundheilung bei unseren kooperierenden Hörgeräteakustikern angepasst und in enger Zusammenarbeit mit uns weiter betreut. Die CI-Nachsorge findet in unserem CI-Centrum statt. Lesen Sie hier mehr über die Nachsorge bei CI-Versorgung.

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Für ein erstes Beratungsgespräch oder bei sonstigen Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

KONTAKT

RECHTLICHES

Image
Copyright 2020 © CIC Südwestfalen

RECHTLICHES